Filter
  • Zeitbezug (2096)
    -
  • Frequenz (2190)
  • Kategorien
  • Datenanbieter
  • Art des Zugangs
  • Lizenzen

2472 Datensätze

Wasserstraßen und Gewässer

Alles zurücksetzen

INSPIRE-Thema Geplante Bodennutzung (Maritime Raumordnung). Bereitgestellt werden die Raumordnungspläne für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WFS-2.0.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

INSPIRE-Thema Geplante Bodennutzung (Maritime Raumordnung). Bereitgestellt werden die Raumordnungspläne für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WMS-1.3.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

INSPIRE-Thema Geplante Bodennutzung (Maritime Raumordnung). Bereitgestellt werden die Raumordnungspläne für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

WFS / ATOM

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Aktualisierungsfrequenz

Unregelmäßig

Raumbezug

INSPIRE-Thema Maritime Verwaltungseinheiten. Es handelt sich um verdichtete Koordinaten der Seegrenzkarten 2920 (Nordsee) und 2921 (Ostsee). Es sind auf geodätische Linien verdichtete (interpolierte) Koordinaten. Der Abstand der Knotenpunkte auf den geodätischen Verbindungslinien der festgelegten Grenzpunkte ist kleiner gleich 100 m. Die Seegrenzen Deutschlands wurden in dem heute nicht mehr üblichen Koordinatensystem Europäisches Datum 1950 (ED50) proklamiert. Grundlage dieser Festlegung sind insbesondere die Bekanntmachung der Proklamation der Bundesregierung über die Ausweitung des deutschen Küstenmeeres vom 19. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3428) und die Proklamation der Bundesrepublik Deutschland über die Errichtung einer ausschließlichen Wirtschaftszone vom 25. November 1994 (BGBl. II S. 3769), die hinsichtlich der Abgrenzung des deutschen Küstenmeeres und der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone maßgeblich sind. Um diese Grenzen in heutigen GI-Systemen besser verwenden zu können und Umrechnungsfehler zu vermeiden, hat das BSH die hier vorliegenden Gebrauchskoordinaten in WGS 84 abgeleitet. Sie sind insoweit keine offiziellen Seegrenzen Deutschlands.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WMS-1.3.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

INSPIRE-Thema Maritime Verwaltungseinheiten. Es handelt sich um verdichtete Koordinaten der Seegrenzkarten 2920 (Nordsee) und 2921 (Ostsee). Es sind auf geodätische Linien verdichtete (interpolierte) Koordinaten. Der Abstand der Knotenpunkte auf den geodätischen Verbindungslinien der festgelegten Grenzpunkte ist kleiner gleich 100 m. Die Seegrenzen Deutschlands wurden in dem heute nicht mehr üblichen Koordinatensystem Europäisches Datum 1950 (ED50) proklamiert. Grundlage dieser Festlegung sind insbesondere die Bekanntmachung der Proklamation der Bundesregierung über die Ausweitung des deutschen Küstenmeeres vom 19. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3428) und die Proklamation der Bundesrepublik Deutschland über die Errichtung einer ausschließlichen Wirtschaftszone vom 25. November 1994 (BGBl. II S. 3769), die hinsichtlich der Abgrenzung des deutschen Küstenmeeres und der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone maßgeblich sind. Um diese Grenzen in heutigen GI-Systemen besser verwenden zu können und Umrechnungsfehler zu vermeiden, hat das BSH die hier vorliegenden Gebrauchskoordinaten in WGS 84 abgeleitet. Sie sind insoweit keine offiziellen Seegrenzen Deutschlands.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WFS-2.0.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

INSPIRE-Thema Maritime Verwaltungseinheiten. Es handelt sich um verdichtete Koordinaten der Seegrenzkarten 2920 (Nordsee) und 2921 (Ostsee). Es sind auf geodätische Linien verdichtete (interpolierte) Koordinaten. Der Abstand der Knotenpunkte auf den geodätischen Verbindungslinien der festgelegten Grenzpunkte ist kleiner gleich 100 m. Die Seegrenzen Deutschlands wurden in dem heute nicht mehr üblichen Koordinatensystem Europäisches Datum 1950 (ED50) proklamiert. Grundlage dieser Festlegung sind insbesondere die Bekanntmachung der Proklamation der Bundesregierung über die Ausweitung des deutschen Küstenmeeres vom 19. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3428) und die Proklamation der Bundesrepublik Deutschland über die Errichtung einer ausschließlichen Wirtschaftszone vom 25. November 1994 (BGBl. II S. 3769), die hinsichtlich der Abgrenzung des deutschen Küstenmeeres und der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone maßgeblich sind. Um diese Grenzen in heutigen GI-Systemen besser verwenden zu können und Umrechnungsfehler zu vermeiden, hat das BSH die hier vorliegenden Gebrauchskoordinaten in WGS 84 abgeleitet. Sie sind insoweit keine offiziellen Seegrenzen Deutschlands.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

WMS / ATOM

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Aktualisierungsfrequenz

Unregelmäßig

Raumbezug

Geographische Namen von Gebieten und Bodenstrukturen in deutschen Küstengewässern der Nord- und Ostsee basierend auf den Seekarten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und Zusammenstellung durch den Ständigen Ausschuss für geographische Namen (StAGN)

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WFS-2.0.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

Geographische Namen von Gebieten und Bodenstrukturen in deutschen Küstengewässern der Nord- und Ostsee basierend auf den Seekarten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und Zusammenstellung durch den Ständigen Ausschuss für geographische Namen (StAGN)

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WMS-1.3.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug

Geographische Namen von Gebieten und Bodenstrukturen in deutschen Küstengewässern der Nord- und Ostsee basierend auf den Seekarten des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und Zusammenstellung durch den Ständigen Ausschuss für geographische Namen (StAGN)

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

WFS / ATOM

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Aktualisierungsfrequenz

Unregelmäßig

Raumbezug

INSPIRE-Thema Höhe (Tiefenlinien). Enthalten sind die Tiefenlinien aus der Seevermessung.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs

OGC:WMS-1.3.0-http-get-capabilities

Aktualität der Datensatzbeschreibung

05.05.2023

Raumbezug