Filter
  • Kategorien
    (448)
    (90)
    (70)
    (43)
    (8)
    (2)
    (1)
  • Datenanbieter
    (43)
    (41)
    (39)
    (36)
    (33)
    (30)
    (22)
    (22)
    (15)
    (14)
    (10)
    (9)
    (8)
    (8)
    (8)
    (8)
    (7)
    (7)
    (6)
    (5)
    (4)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (3)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
  • Art des Zugangs
    (309)
    (206)
    (139)
    (97)
    (89)
    (31)
    (9)
    (2)
  • Lizenzen
    (126)
    (82)
    (51)
    (44)
    (43)
    (41)
    (28)
    (15)
    (9)
    (4)
    (2)
    (1)
    (1)
    (1)

448 Datensätze

Die Daten umfassen Informationen über geplante und aktuelle Arbeitsstellen längerer Dauer ("Dauerbaustellen") auf Bundesautobahnen in Sachsen mit Angaben bzgl.
- Zeitraum der Baumaßnahme
- Art der Baumaßnahme
- betroffene Abschnitte
- Verkehrsführung
Die Daten werden mindestens einmal täglich aktualisiert.
Die Verortung erfolgt i.d.R. über ALERT-C Linear (mit Offset). Für die Auswertung der letztgenannten Methode ist die sog. Location Code Liste notwendig, die von der BASt gepflegt und verfügbar gemacht wird.

Die Daten können dauerhaft nach Anmeldung über den MDM (http://www.mdm-portal.de) bezogen werden. Im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem 3rd BMVI Data-Run, ist im März 2018 ein alternativer Datenzugang geöffnet worden. Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C
Neben einem direkten Zugang zu den DATEX-II-Daten, werden sie alternativ auch im GeoJSON-Format angeboten. Hierbei ist zu beachten, dass die Konvertierung in GeoJSON nur stündlich ausgeführt wird. Außerdem handelt es sich nicht um eine 1:1 Konvertierung. Das heißt, dass durch die Vereinfachung der Datenstruktur manche Attributnamen neu benannt wurden (Auflösung der hierarchischen Struktur). Zusätzlich wurden DATEX II spezifische Informationen aus den Datensätzen entfernt.
In GeoJSON existiert jeweils eine aktuelle Datei (stündliche Aktualisierung), sowie ein Unterordner mit archivierten Ständen. Das Namensschema ist jeweils:
<datenart>_<Ort>.geojson
<datenart>/<yyyy>/<mm>/<yyyymmddhhmmss>_<datenart>_<Ort>.geojson

Eine Abfrage aller Datensätze ist über folgende URL Möglich:
https://datarun.s3.amazonaws.com/
Weiterhin existiert die Möglichkeit die Liste über einen Präfix zu filtern:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer
Für archivierte Daten kann der Zeitstempel mit in die Suche integriert werden:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer/2019/03

Außerdem wird durch die Bereitstellung der Daten als ArcGIS Online Feature Service eine parametrisierte Abfrage der Informationen über eine API sowie die Einbindung der Daten als Feature Layer in GIS Systeme bzw. online Karten ermöglicht.
Eine vollständige Beschreibung für SDKs und weitere URL Parameter der Amazon S3 API findet sich unter:
https://docs.aws.amazon.com/AmazonS3/latest/API/Welcome.html

Die Konvertierung der Daten ist bis Februar 2020 sichergestellt.

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Art des Datenzugangs
Portal / API
Aktualität der Datensatzbeschreibung

11.03.2019

Die Daten umfassen Informationen über geplante und aktuelle Arbeitsstellen/Baustellen sowie Vollsperrungen auf Bundesautobahnen und Bundesfernstraßen in Bremen mit Angaben bzgl. Zeitraum der Baumaßnahme, Art der Baumaßnahme, betroffene Abschnitte, Verkehrsführung. Die Daten werden täglich aktualisiert.
Die Verortung erfolgt i.d.R. über ALERT-C Linear (mit Offset). Für die Auswertung der letztgenannten Methode ist die sog. Location Code Liste notwendig, die von der BASt gepflegt und verfügbar gemacht wird.

Die Daten können dauerhaft nach Anmeldung über den MDM (http://www.mdm-portal.de) bezogen werden. Im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem 3rd BMVI Data-Run, ist im März 2018 ein alternativer Datenzugang geöffnet worden. Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C
Neben einem direkten Zugang zu den DATEX-II-Daten, werden sie alternativ auch im GeoJSON-Format angeboten. Hierbei ist zu beachten, dass die Konvertierung in GeoJSON nur stündlich ausgeführt wird. Außerdem handelt es sich nicht um eine 1:1 Konvertierung. Das heißt, dass durch die Vereinfachung der Datenstruktur manche Attributnamen neu benannt wurden (Auflösung der hierarchischen Struktur). Zusätzlich wurden DATEX II spezifische Informationen aus den Datensätzen entfernt.
In GeoJSON existiert jeweils eine aktuelle Datei (stündliche Aktualisierung), sowie ein Unterordner mit archivierten Ständen. Das Namensschema ist jeweils:
<datenart>_<Ort>.geojson
<datenart>/<yyyy>/<mm>/<yyyymmddhhmmss>_<datenart>_<Ort>.geojson

Eine Abfrage aller Datensätze ist über folgende URL Möglich:
https://datarun.s3.amazonaws.com/
Weiterhin existiert die Möglichkeit die Liste über einen Präfix zu filtern:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer
Für archivierte Daten kann der Zeitstempel mit in die Suche integriert werden:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer/2019/03

Außerdem wird durch die Bereitstellung der Daten als ArcGIS Online Feature Service eine parametrisierte Abfrage der Informationen über eine API sowie die Einbindung der Daten als Feature Layer in GIS Systeme bzw. online Karten ermöglicht.
Eine vollständige Beschreibung für SDKs und weitere URL Parameter der Amazon S3 API findet sich unter:
https://docs.aws.amazon.com/AmazonS3/latest/API/Welcome.html

Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Verkehrs Management Zentrale Bremen

Art des Datenzugangs
Portal / API
Aktualität der Datensatzbeschreibung

11.03.2019

Die Daten umfassen Informationen über geplante und aktuelle Arbeitsstellen Arbeitsstellen/Baustellen in Bremen mit Angaben bzgl. Zeitraum der Baumaßnahme, Art der Baumaßnahme, betroffene Abschnitte, Verkehrsführung, Die Daten werden täglich aktualisiert.
Die Verortung erfolgt i.d.R. über ALERT-C Linear (mit Offset). Für die Auswertung der letztgenannten Methode ist die sog. Location Code Liste notwendig, die von der BASt gepflegt und verfügbar gemacht wird.

Die Daten können dauerhaft nach Anmeldung über den MDM (http://www.mdm-portal.de) bezogen werden. Im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem 3rd BMVI Data-Run, ist im März 2018 ein alternativer Datenzugang geöffnet worden. Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C
Neben einem direkten Zugang zu den DATEX-II-Daten, werden sie alternativ auch im GeoJSON-Format angeboten. Hierbei ist zu beachten, dass die Konvertierung in GeoJSON nur stündlich ausgeführt wird. Außerdem handelt es sich nicht um eine 1:1 Konvertierung. Das heißt, dass durch die Vereinfachung der Datenstruktur manche Attributnamen neu benannt wurden (Auflösung der hierarchischen Struktur). Zusätzlich wurden DATEX II spezifische Informationen aus den Datensätzen entfernt.
In GeoJSON existiert jeweils eine aktuelle Datei (stündliche Aktualisierung), sowie ein Unterordner mit archivierten Ständen. Das Namensschema ist jeweils:
<datenart>_<Ort>.geojson
<datenart>/<yyyy>/<mm>/<yyyymmddhhmmss>_<datenart>_<Ort>.geojson

Eine Abfrage aller Datensätze ist über folgende URL Möglich:
https://datarun.s3.amazonaws.com/
Weiterhin existiert die Möglichkeit die Liste über einen Präfix zu filtern:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer
Für archivierte Daten kann der Zeitstempel mit in die Suche integriert werden:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer/2019/03

Außerdem wird durch die Bereitstellung der Daten als ArcGIS Online Feature Service eine parametrisierte Abfrage der Informationen über eine API sowie die Einbindung der Daten als Feature Layer in GIS Systeme bzw. online Karten ermöglicht.
Eine vollständige Beschreibung für SDKs und weitere URL Parameter der Amazon S3 API findet sich unter:
https://docs.aws.amazon.com/AmazonS3/latest/API/Welcome.html

Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Verkehrs Management Zentrale Bremen

Art des Datenzugangs
Portal / API
Aktualität der Datensatzbeschreibung

11.03.2019

Die Daten umfassen Informationen über geplante und aktuelle Arbeitsstellen längerer Dauer ("Dauerbaustellen") auf Bundesautobahnen im Saarland mit Angaben bzgl.
- Zeitraum der Baumaßnahme
- Art der Baumaßnahme
- betroffene Abschnitte
- Verkehrsführung
Die Daten werden mindestens einmal täglich aktualisiert.
Die Verortung erfolgt i.d.R. über ALERT-C Linear (mit Offset). Für die Auswertung der letztgenannten Methode ist die sog. Location Code Liste notwendig, die von der BASt gepflegt und verfügbar gemacht wird.

Die Daten können dauerhaft nach Anmeldung über den MDM (http://www.mdm-portal.de) bezogen werden. Im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem 3rd BMVI Data-Run, ist im März 2018 ein alternativer Datenzugang geöffnet worden. Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C
Neben einem direkten Zugang zu den DATEX-II-Daten, werden sie alternativ auch im GeoJSON-Format angeboten. Hierbei ist zu beachten, dass die Konvertierung in GeoJSON nur stündlich ausgeführt wird. Außerdem handelt es sich nicht um eine 1:1 Konvertierung. Das heißt, dass durch die Vereinfachung der Datenstruktur manche Attributnamen neu benannt wurden (Auflösung der hierarchischen Struktur). Zusätzlich wurden DATEX II spezifische Informationen aus den Datensätzen entfernt.
In GeoJSON existiert jeweils eine aktuelle Datei (stündliche Aktualisierung), sowie ein Unterordner mit archivierten Ständen. Das Namensschema ist jeweils:
<datenart>_<Ort>.geojson
<datenart>/<yyyy>/<mm>/<yyyymmddhhmmss>_<datenart>_<Ort>.geojson

Eine Abfrage aller Datensätze ist über folgende URL Möglich:
https://datarun.s3.amazonaws.com/
Weiterhin existiert die Möglichkeit die Liste über einen Präfix zu filtern:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer
Für archivierte Daten kann der Zeitstempel mit in die Suche integriert werden:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer/2019/03

Außerdem wird durch die Bereitstellung der Daten als ArcGIS Online Feature Service eine parametrisierte Abfrage der Informationen über eine API sowie die Einbindung der Daten als Feature Layer in GIS Systeme bzw. online Karten ermöglicht.
Eine vollständige Beschreibung für SDKs und weitere URL Parameter der Amazon S3 API findet sich unter:
https://docs.aws.amazon.com/AmazonS3/latest/API/Welcome.html

Die Konvertierung der Daten ist bis Februar 2020 sichergestellt.

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Landesbetrieb für Straßenbau Saarland

Art des Datenzugangs
Portal / API
Aktualität der Datensatzbeschreibung

11.03.2019

Baustellen Schleswig-Holstein.
Die Verortung erfolgt i.d.R. über ALERT-C Linear (mit Offset). Für die Auswertung der letztgenannten Methode ist die sog. Location Code Liste notwendig, die von der BASt gepflegt und verfügbar gemacht wird.

Die Daten können dauerhaft nach Anmeldung über den MDM (http://www.mdm-portal.de) bezogen werden. Im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem 3rd BMVI Data-Run, ist im März 2018 ein alternativer Datenzugang geöffnet worden. Die ALERT-C-Listen sind hier verfügbar: ALERT-C
Neben einem direkten Zugang zu den DATEX-II-Daten, werden sie alternativ auch im GeoJSON-Format angeboten. Hierbei ist zu beachten, dass die Konvertierung in GeoJSON nur stündlich ausgeführt wird. Außerdem handelt es sich nicht um eine 1:1 Konvertierung. Das heißt, dass durch die Vereinfachung der Datenstruktur manche Attributnamen neu benannt wurden (Auflösung der hierarchischen Struktur). Zusätzlich wurden DATEX II spezifische Informationen aus den Datensätzen entfernt.
In GeoJSON existiert jeweils eine aktuelle Datei (stündliche Aktualisierung), sowie ein Unterordner mit archivierten Ständen. Das Namensschema ist jeweils:
<datenart>_<Ort>.geojson
<datenart>/<yyyy>/<mm>/<yyyymmddhhmmss>_<datenart>_<Ort>.geojson

Eine Abfrage aller Datensätze ist über folgende URL Möglich:
https://datarun.s3.amazonaws.com/
Weiterhin existiert die Möglichkeit die Liste über einen Präfix zu filtern:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer
Für archivierte Daten kann der Zeitstempel mit in die Suche integriert werden:
https://datarun.s3.amazonaws.com/?prefix=arbeitsstellen_laengerer_dauer/2019/03

Außerdem wird durch die Bereitstellung der Daten als ArcGIS Online Feature Service eine parametrisierte Abfrage der Informationen über eine API sowie die Einbindung der Daten als Feature Layer in GIS Systeme bzw. online Karten ermöglicht.
Eine vollständige Beschreibung für SDKs und weitere URL Parameter der Amazon S3 API findet sich unter:
https://docs.aws.amazon.com/AmazonS3/latest/API/Welcome.html

Die Konvertierung der Daten ist bis Februar 2020 sichergestellt.

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

Art des Datenzugangs
Portal / API
Aktualität der Datensatzbeschreibung

11.03.2019

FCD sind von Fahrzeugen oder Fahrern automatisch gelieferte anonymisierte Informationen zu Ort und Geschwindigkeit auf dem Straßennetz.
5-15 sec GPS-Tracks
Aktualisierungsintervall: 60 sec.
Spalte 1: Session-ID als String
Spalte 2: Zum Zeitpunkt der Messung die aktuell gefahrene Geschwindigkeit in km/h, immer Integer-Zahl
Spalte 3: Zeitpunkt der Messung in UTC
Spalte 4: geografische Breite als Dezimalzahl
Spalte 5: geografische Länge als Dezimalzahl
Spalte 6: Zum Zeitpunkt der Messung die aktuell gefahrene Fahrtrichtung in Grad, immer Integer-Zahl, Norden = 0

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Urban Software Institute (UI)

Art des Datenzugangs
Dateidownload
Aktualität der Datensatzbeschreibung

07.03.2019

In dem Forschungsprojekt DROVA (Drohnenbasierte Verkehrsanalyse zur Optimierung der Nutzung bestehender Infrastruktur) wird ein Verfahren zur automatisierten, einzelfahrzeugbasierten Analyse des Verkehrsablaufs entwickelt. Diese Entwicklung wird anhand der Demonstratoren Zuflussregelungsanlagen (ZRA) an Anschlussstellen und Arbeitsstellen längerer Dauer (AlD) im Bereich der Bundesautobahnen erprobt. Zur Umsetzung der Methodik ist zunächst die Erstellung von digitalen Geländemodellen erforderlich, welche die Infrastruktur in Form des Fahrraums mit Einteilung der Fahrstreifen bzw. des Fahrraums abbilden. Diese werden auf Basis photogrammetrischer Verfahren aus den mittels Drohne erfassten Einzelfotos abgeleitet und für die weitere Analyse über eine Punktwolke abgebildet. Die Punktwolke soll später als Beschreibung des Fahrraums dienen. Diesbezüglich sind hinsichtlich einer möglichen Weiterverwendung Verfahren zu entwickeln, durch die die Punktwolke als 3D-Modell aufbereitet und (einzelne) Objekte visualisiert werden können. Als Programm zur Punktwolkenerzeugung ist AgiSoft Metashape verwendet worden. Durch die Metainformationen der Einzelfotos werden diese mittels Mustererkennung verschnitten und über eine Punktwolke abgebildet. Der Datensatz enthält somit eine Vielzahl von Punkten wobei jedem Punkt die folgenden Informationen zuzuordnen sind: Längengrad, Breitengrad, Höhe, einzelne Farbwerte im RGB-Farbraum durch die additive Mischung der drei Grundfarben Rot (R), Grün (G), Einheitsnormalenvektor für den Punkt in Bezug auf die Fläche für die Schattierung bei der dreidimensionalen Darstellung.Für die Punktwolke liegt die Georeferenzierung als UTM-Abbildung (WGS 84) in der nten Zone vor (EPSG-Code 25832).

In the research project DROVA (drone-based traffic analysis to optimize the use of existing infrastructure) a procedure for the automated, single-vehicle-based analysis of traffic-flow is being developed. This developement is being tested via ramp metering demonstration units in junctions and construction sites of longer duration in the highway area. To implement the method the creation of a digital topography model, which displays the infrastructure in the form of the driving area with a division of lanes is required. These are derived on the basis of a photogrammetric process from single photos captured by unmanned aerial vehicle (UAV) and are displayed for further analysis through a point cloud. The point cloud is to be used later as a description of the driving space. To this effect, regarding a possible reuse, procedures are to be developed through which the point cloud is prepared as a 3D-model and (singular) objects can be visualised. The AgiSoft Metashape program was used to generate the point cloud.Through the meta information of the single photos these are cut by means of pattern identification and depicted via a point cloud. In this way the record contains a multitude of points whereby every point is to be assigned the following information: longitude, latitude, height, colour value in the RGB colour space through the additive mix of the three base colours Red (R), Green (G) und Blue (B), normal vector for the point in reference to the area for the shadowing in the three dimensional representation.The georeferencing of the point cloud is available in UTM map (WGS 84) in the n-th zone (EPSG code 25832).

mFUND-Projekt: DROVA, FKZ: 19F2041A

Infrastruktur
Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

RWTH Aachen Institut für Straßenwesen

Art des Datenzugangs
Dateidownload
Aktualität der Datensatzbeschreibung

22.02.2019

Der Datensatz enthält die Lage der Fahrradabstellanlagen an Schnellbahnhaltestellen im Hamburger Stadtgebiet. Für jede Abstellanlage wird die Anzahl der öffentlichen Stellplätze und die Anzahl der abschließbaren Mietplätze angegeben.

Straßen
Infrastruktur
Data-Run
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Amt für Verkehr und Straßenwesen

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

21.02.2019

Dieser Datensatz beschreibt Straßen, die durch das Verkehrszeichen Nr. 244.1 (Beginn der Fahrradstraße) bzw. Nr. 244.2 (Ende der Fahrradstraße) gekennzeichnet sind.

Straßen
Infrastruktur
Data-Run
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Amt für Verkehr und Straßenwesen

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

21.02.2019

Hamburg verfügt über ein Netz von 14 Velorouten für den Alltagsradverkehr (ca. 280 km) und 14 Freizeitrouten für das Radwandern (ca. 440 km). Außerdem verlaufen 5 Radfernwege durch Hamburg. Die Velorouten verbinden die City mit wichtigen Alltagszielen wie den Wohngebieten der inneren und äußeren Stadt, Stadtteilzentren und Arbeitsplatzschwerpunkten. Die Freizeitrouten erschließen die Grün- und Landschaftsbereiche der Stadt, teilweise entlang von Flüssen und Kanälen. Die Radfernwege verlaufen auf den Freizeitrouten. Dargestellt werden die jeweiligen Routenverläufe.

Straßen
Data-Run
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Amt für Verkehr und Straßenwesen

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

17.02.2019