Filter
  • Zeitbezug (1553)
    -
  • Frequenz (1661)
  • Kategorien
  • Datenanbieter
  • Art des Zugangs
  • Lizenzen

1927 Datensätze

Wasserstraßen und Gewässer

Alles zurücksetzen

Bodenanker mit CTD-Messung (Salzgehalt, Temperatur, Wasserstand). Eine Zeitreihe mit Delta t = 5 Minuten. NHN Tiefe: 20 m.

Hinweis zum Messintervall dt:
Die CTD-Messungen wurden in dem angebenen Messintervall als Momentanmessung ausgeführt. Eine Momentanmessung besteht hierbei aus 20 Einzelmessungen mit 4 Hz (0,25 s). Konkret: alle 5 Minuten wurde für 5 s mit 4 Hz gemessen und als Mittelwert abgespeichert.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau

Art des Datenzugangs

Unbekannt

Aktualität der Datensatzbeschreibung

08.04.2022

Zeitbezug der Daten

06.08.2012 — 29.08.2012

Raumbezug

Bodenanker mit ADCP-Messung (Strömung, Trübung, Seegang). Eine Zeitreihe mit Delta t = 20 Minuten. NHN Tiefe: 15 m.

Die verankerten ADCP zeichnen ein komplettes vertikales Geschwindigkeitsprofil auf: vr = Strömungsrichtung, vm = Strömungsgeschwindigkeit.

Die Aufzeichnung beginnt ca. 2 m über dem Seeboden und reicht bis ca. 2 m unter die Wasseroberfläche (tiefenabhängig, mal mehr mal weniger). Die vertikale Auflösung (Tiefenzellengröße) beträgt 0.5 oder 0.75 m.

Die zeitliche Auflösung beträgt 20 Minuten.
Hierbei handelt es sich Mittelwerte, d.h. insgesamt 50 Einzelmessungen sind über den jeweiligen Zeitraum gemittelt worden.

Auf dieser Station ist zusätzlich Seegang mit Delta t = 60 Minuten beobachtet worden.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau

Art des Datenzugangs

Unbekannt

Aktualität der Datensatzbeschreibung

08.04.2022

Zeitbezug der Daten

08.08.2012 — 13.10.2012

Raumbezug

Messkette mit CTD-Messung (Salzgehalt, Temperatur, Wasserstand, Trübung). Zwei Zeitreihen mit Delta t = 5 Minuten. Es wurde auf den Tiefen 5 m, 14 m, 22 m und 38 m gemessen (NHN).

Hinweis zum Messintervall dt:
Die CTD-Messungen wurden in dem angebenen Messintervall als Momentanmessung ausgeführt. Eine Momentanmessung besteht hierbei aus 20 Einzelmessungen mit 4 Hz (0,25 s). Konkret: alle 5 Minuten wurde für 5 s mit 4 Hz gemessen und als Mittelwert abgespeichert.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau

Art des Datenzugangs

Unbekannt

Aktualität der Datensatzbeschreibung

08.04.2022

Zeitbezug der Daten

10.08.2012 — 13.02.2014

Raumbezug

Bodenanker mit ADCP-Messung (Strömung, Trübung). Eine Zeitreihe mit Delta t = 5 Minuten. NHN Tiefe: 9 m.

Die verankerten ADCP zeichnen ein komplettes vertikales Geschwindigkeitsprofil auf: vr = Strömungsrichtung, vm = Strömungsgeschwindigkeit.

Die Aufzeichnung beginnt ca. 2 m über dem Seeboden und reicht bis ca. 2 m unter die Wasseroberfläche (tiefenabhängig, mal mehr mal weniger). Die vertikale Auflösung (Tiefenzellengröße) beträgt 0.5 oder 0.75 m.

Die zeitliche Auflösung beträgt 5 Minuten.
Hierbei handelt es sich Mittelwerte, d.h. insgesamt 50 Einzelmessungen sind über den jeweiligen Zeitraum gemittelt worden.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau

Art des Datenzugangs

Unbekannt

Aktualität der Datensatzbeschreibung

08.04.2022

Zeitbezug der Daten

08.08.2012 — 28.08.2012

Raumbezug

Die BAW (Bundesanstalt für Wasserbau) führt im Auftrag der WSV (Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes) umfangreiche F&E-Untersuchungen (Forschung- und Entwicklung) zur Klimafolgenforschung sowie zur Auswirkung geplanter Ausbaumaßnahmen an Seeschifffahrtsstraßen durch. Hierfür werden hochauflösende dreidimensionale numerische Simulationsmodelle eingesetzt. Die Aussagefähigkeit und Qualität der Simulationsergebnisse ist hierbei entscheidend von der Güte der Steuerung an den Modellrändern abhängig. Die Modelltopographie (= "Rechengitter") und die verwendeten hydrologischen Bedingungen auf den Modellrändern sollten möglichst einen identischen Zeitraum repräsentieren. Da die Modelltopographien für die Modellgebiete des "Jade-Weser" und des "Elbe" - Modells der BAW im Jahr 2012 neu aufgebaut worden sind, ist im Sommer 2012 ein Messprogramm zur Erfassung der hydrologischen Randbedingungen durchgeführt worden. Zu diesem Zweck hat die BAW - Dienstort Hamburg ein Messnetz aus insgesamt 13 Beobachtungsstationen entlang der Steueränder der numerischen Modellsysteme eingerichtet. Mindestens über den Zeitraum eines "Nipp-Spring-Zyklus" (~ 14 Tage) wurden in verschiedenen Gerätekonfigurationen folgende Parameter gemessen:

CTD-Messungen (Conductivity, Temperature, Depth):
- Wasserspiegelauslenkung (Tidekurve)
- Salinität
- Temperatur
- Trübung (teilweise)

Für Zwecke der Modellvalidierung sind auf einem ca. 10 km parallel in das Modellgebiet verschobenen Rand

ADCP-Messungen (Acoustic Doppler Current Profiler):
- Strömungs- und
- Seegangsmessungen (teilweise)

durchgeführt worden.

Soweit verfügbar sind Daten der von der WSV betriebenen Pegelstationen einbezogen worden. Für meterologische Informationen stehen Daten des DWD zur Verfügung (Quelle: Deutscher Wetterdienst).

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau

Art des Datenzugangs

Unbekannt

Aktualität der Datensatzbeschreibung

08.04.2022

Zeitbezug der Daten

09.08.2012 — 24.10.2012

Raumbezug

Dieser Datensatz beinhaltet "Wasserlauf (Watercourse)" und "Stehendes Gewässer (StandingWater)" als Objektarten des INSPIRE Annex- Thema I "Gewässernetz". Andere administrative Ebenen in Deutschland (Land, Bezirk, Kreis, Kommune) stellen gegebenenfalls zu diesem Thema Dienste in einer höheren räumlichen und zeitlichen Auflösung bereit.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Art des Datenzugangs

GML

Aktualität der Datensatzbeschreibung

06.04.2022

Raumbezug

Dieser Datensatz beinhaltet die "Bauwerk am Gewässer (Man-made Object)" Objekte: "Damm oder Wehr (Dam or Wire)", "Überleitung (Crossing)", "Böschung" (Embankment)", "Furt (Ford)", "Schleuse (Lock)", "Uferbefestigung (ShorelineConstruction)" und "Siel (Sluice)" als Objektarten des INSPIRE Annex- Thema I "Gewässernetz (Hydrography)". Andere administrative Ebenen in Deutschland (Land, Bezirk, Kreis, Kommune) stellen gegebenenfalls zu diesem Thema Dienste in einer höheren räumlichen und zeitlichen Auflösung bereit.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Art des Datenzugangs

GML

Aktualität der Datensatzbeschreibung

06.04.2022

Raumbezug

Dieser Datensatz beinhaltet "Einzugsgebiete (Drainage basin)" und "Flusseinzugsgebiete (River basin)" als Objektarten des INSPIRE Annex- Thema I "Gewässernetz". Andere administrative Ebenen in Deutschland (Land, Bezirk, Kreis, Kommune) stellen gegebenenfalls zu diesem Thema Dienste in einer höheren räumlichen und zeitlichen Auflösung bereit.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Art des Datenzugangs

GML

Aktualität der Datensatzbeschreibung

06.04.2022

Raumbezug

Dieser Metadatensatz beschreibt "Trinkwasserschutzgebiete" als Gebietstyp der Objektart "Bewirtschaftungsgebiet, Schutzgebiet, geregeltes Gebiet" des INSPIRE Annex- Thema III "Bewirtschaftungsgebiete, Schutzgebiete, geregelte Gebiete und Berichterstattungseinheiten". Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) verwaltet im Auftrag der Wasserwirtschaftsverwaltungen in Deutschland im nationalen Berichtsportal Wasser (WasserBLIcK) die Daten der Berichterstattung zu diversen wasserbezogenen EG-Umweltrichtlinien. Auf Basis dieser Datengrundlage stellt die BfG in Abstimmung mit der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) ausgewählte Karten- und Datendienste bereit. Die hier bereitgestellten Dienste basieren auf national flächendeckend homogenisierten Datenbeständen. Andere administrative Ebenen in Deutschland (Land, Bezirk, Kreis, Kommune) stellen gegebenenfalls zu diesem Thema Dienste in einer höheren räumlichen und zeitlichen Auflösung bereit.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Art des Datenzugangs

x-filegdb / GML

Aktualität der Datensatzbeschreibung

06.04.2022

Aktualisierungsfrequenz

Unregelmäßig

Raumbezug

Dieser Metadatensatz beschreibt „Umweltüberwachungseinrichtungen (EnvironmentalMonitoringFacility)“ als Objektart des INSPIRE Annex-Thema III „Umweltüberwachung“. Die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) verwaltet im Auftrag der Wasserwirtschaftsverwaltungen in Deutschland im nationalen Berichtsportal Wasser (WasserBLIcK) die Daten der Berichterstattung zu diversen wasserbezogenen EG-Umweltrichtlinien. Auf Basis dieser Datengrundlage stellt die BfG in Abstimmung mit der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) ausgewählte Karten- und Datendienste bereit. Die hier bereitgestellten Dienste basieren auf national flächendeckend homogenisierten Datenbeständen. Andere administrative Ebenen in Deutschland (Land, Bezirk, Kreis, Kommune) stellen gegebenenfalls zu diesem Thema Dienste in einer höheren räumlichen und zeitlichen Auflösung bereit.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Gewässerkunde

Art des Datenzugangs

x-filegdb / GML

Aktualität der Datensatzbeschreibung

06.04.2022

Aktualisierungsfrequenz

Unregelmäßig

Raumbezug