Ab Mitte 2022 geht das Open-Data-Portal mCLOUD schrittweise in der Mobilithek auf und wird spätestens Ende 2023 eingestellt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Aktuelle Datensätze

11.08.2022

Das Themengebiet Sedimentologie von EasyGSH-DB (Erstellung anwendungsorientierter synoptischer Referenzdaten zur Geomorphologie, Sedimentologie und Hydrodynamik in der Deutschen Bucht), ist ein Teil der referenzierbaren, kontinuierlich aufbereiteten Basisdatensatz für die Deutsche Bucht. Unter diesem Metadatensatz werden alle Produkte der Sedimentologie gelistet und verwiesen.

Produkt:
- EasyGSH-DB: Petrographische Karten - Hauptkomponenten (Kurz- und Langform) (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Petrographische Karten - Nebenkomponenten (Kurz- und Langform) (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Median-Korndurchmesser d50 - Raster und Isolinien (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Sortierung (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Schiefe (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Porosität (1996, 2006, 2016)
- EasyGSH-DB: Sedimentologie [csv] (1996, 2006, 2016)

Datenerzeugung:
Die Basis für sedimentologische Auswertungen bilden Oberflächensedimentproben, die im Rahmen des Projektes EasyGSH mittels anisotroper Interpolationsverfahren und unter Berücksichtigung hydrodynamischer Faktoren und Erosions- und Sedimentationsprozesse von Einzelproben verschiedener Jahre auf ein für ein Jahr gültiges Raster interpoliert wurden. An jedem dieser Rasterknoten liegt die Sedimentverteilung daher als Summenkurve vor. Für die Deutsche Bucht liegt dieses Basisprodukt für die Jahre 1996, 2006 und 2016 im 100 m Raster, für die Ausschließliche Wirtschaftszone Deutschlands für das Jahr 1996 im 250 m Raster vor. Die Produkt werden im GeoTiff- oder im Shapefile Format bereitgestellt.

Literatur:
Folk, R. L., & Ward, W. C. (1957). A study in the significance of grain size parameter. Journal of Petrology, 37, 327-354. Für weitere Informationen wird auf das Informationsportal (http://easygsh.wb.tu-harburg.de/) und das Downloadportal (https://mdi-de.baw.de/easygsh/) verwiesen.

Zitat für diesen Datensatz:
Sievers, J., Rubel, M., Milbradt, P. (2020): EasyGSH-DB: Themengebiet - Sedimentologie. Bundesanstalt für Wasserbau. https://doi.org/10.48437/02.2020.K2.7000.0005

English:
The subject area sedimentology of EasyGSH-DB (creation of application-oriented synoptic reference data on geomorphology, sedimentology and hydrodynamics in the German Bight), is part of the referenceable, continuously processed basic data set for the German Bight. All sedimentology products are listed and referenced under this metadata set.

Download:
The data for download can be found under References ("Weitere Verweise"), where the data can be downloaded directly or via the web page redirection to the EasyGSH-DB portal.

For further information, please refer to the download portal (https://mdi-de.baw.de/easygsh/EasyEN_index.html).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004C


Wasserstraßen und Gewässer
04.08.2022

Das Thema beinhaltet die Oberirdischen Einzugsgebiete (EZG) für die Oberflächengewässer in Dresden, wobei, bis auf wenige Ausnahmen, für jedes Fließgewässer mindestens ein EZG abgegrenzt ist. An den Randbereichen der Stadt wurde Passfähigkeit zum gesamtsächsischen Datensatz hergestellt.
Die EZG'e wurden mit GIS-Werkzeugen (SAGA GIS 2.2.0, Quantum GIS 2.8.1, Geospatial Modelling Environment GME 0.7.3) u. a. auf Grundlage folgender Daten berechnet:
- Digitales Geländemodelle (DGM ) des GeoSN mit den Rasterweiten 0,5 m und 2 m (Befliegung 2009)
- Gewässernetz der Stadt Dresden (mit Elbe als Polylinie, Stand 20.03.2015)
- Einzugsgebiets-Datensatz des LfULG (sachsenweit)
- Fließgewässer-Datensatz des LfULG (ATKIS-basiert, sachsenweit)
Zu jedem EZG werden folgende Daten angezeigt:
- GEWAESSER: Name des Gewässers, zu dem das Einzugsgebiet gehört.
- GEWAESSERSYSTEM: Übergeordnetes Gewässersystem. Dieses Attribut wird u. a. verwendet für die Zuordnung zu dem entsprechenden Gewässersteckbrief. Wenn GEWAESSER ein Hauptgewässer ist oder ein Gewässer nicht in eine größeres Gewässer mündet, dass zumindest z.T. in Dresden liegt, dann ist GEWAESSERSYSTEM=GEWAESSER
- GEWAESSERKENNZAHL: Gewässerkennzahl (GEWKZ) nach LAWA-Methode für GEWAESSER
- GEBIETSKENNZAHL: Verschlüsselung des EZG mit Gebietskennzahl (GEBKZ) nach LAWA-Methode = eindeutige Nummerierung des EZG, abgestimmt mit dem gesamtsächsischen Datensatz.
- BEGINN/ENDE: Beginn und Ende des EZG's bezogen auf das Gewässer, zu dem das Einzugsgebiet gehört. BEGINN=Quelle und ENDE=Mündung in... sagt aus, dass es sich um das nicht weiter unterteilte Gesamt-EZG des entsprechenden Gewässers handelt.
- FLAECHE: EZG-Fläche in m²
- AEND: Datum der letzten Änderung
- STATUS: Status, A=aktuell
- KATTIME: eindeutige interne Nummerierung des Grafikobjektes
- KATNAM/TYP: weitere interne Bezeichnungen für das Grafikobjekt


Wasserstraßen und Gewässer
08.08.2022

Verkehrsmengendaten aus automatischen Dauerzählstellen auf Bundesfernstraßen werden der BASt von der Autobahn GmbH des Bundes sowie den Bundesländern in einem einheitlichen Datenformat zur Verfügung gestellt. Diese der BASt vorliegenden Rohdaten sind Stundendaten und wurden von der BASt weder auf Plausibilität geprüft, noch haben Datenaufbereitungen stattgefunden. Somit können die Dateien unter anderem Datenlücken, unvollständige Messquerschnitte, fehlerhafte Richtungsangaben und unplausible Fahrstreifenanordnungen enthalten. Zudem können Zeitverschiebungen, fehlerhafte Fahrzeugartenunterscheidungen, Formatfehler sowie fehlerhafte Zahlenwerte vorliegen.

Die Stundendaten liegen als Rohdaten im BASt-Bestandsbandformat für Verkehrsmengendaten als ANSI-Datensatz vor. Basierend auf diesen Rohdaten wurden zu Richtungswerten aggregierte stündliche Rohdaten erstellt. Die allgemeinen Informationen zu den jeweiligen automatischen Dauerzählstellen werden als monatliche CSV-Dateien zusammen mit den richtungsaggregierten Rohdaten in den Zip-Dateien bereitgestellt. Sowohl die Stundendaten als auch die Metadaten geben lediglich den aktuellen Stand zum Zeitpunkt der Bereitstellung wieder. Generell kann in diesem Stadium der Datenerhebung für Vollständigkeit und Qualität keine Gewähr seitens der BASt übernommen werden. Es erfolgt ein kompletter Haftungsausschluss. Die BASt übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der bereitgestellten Informationen entstehen.

Die Ergebnisse auf Basis der plausibilisierten und endgültig aufbereiteten Stundendaten sowie die zugehörigen Stundendaten ab 2003 werden ebenfalls von der BASt zur Verfügung gestellt:
Automatische Zählstellen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Datensatzbeschreibung:
Datensatzbeschreibung für richtungsbezogene Verkehrsmengendaten (PDF)

Jede Datei kann mehrere Millionen Datensätze enthalten. Eine entsprechend leistungsfähige Bearbeitungssoftware wird empfohlen.


Straßen
Die Rechercheplattform

Was ist die mCLOUD?

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) stellt mit der mCLOUD einen zentralen Zugangspunkt zu offenen Daten rund um Themen seines Ressorts bereit.