Filter
  • Kategorien
    (611)
    (10)
    (9)
    (5)
    (5)
    (4)
  • Datenanbieter
    (408)
    (33)
    (28)
    (24)
    (23)
    (20)
    (15)
    (8)
    (7)
    (4)
    (4)
    (4)
    (4)
    (3)
    (3)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
  • Art des Zugangs
    (409)
    (221)
    (114)
    (73)
    (60)
    (58)
    (40)
    (38)
    (35)
    (35)
    (35)
    (35)
    (32)
    (25)
    (20)
    (15)
    (7)
    (6)
    (5)
    (5)
    (4)
    (4)
    (4)
    (4)
    (3)
    (3)
    (3)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (2)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
  • Lizenzen
    (410)
    (109)
    (62)
    (13)
    (13)
    (2)
    (1)
    (1)

611 Datensätze

Wasserstraßen und Gewässer

Alles zurücksetzen

Motivation:
Die Berechnung und graphische Darstellung der tideunabhängigen Kennwerte des Salzgehalts kann dazu beitragen, einige Aspekte des Systemverhaltens natürlicher Gewässer näher zu beleuchten. Im Gegensatz zu den Tidekennwerten des Salzgehalts dient die Ermittlung der tideunabhängigen Salzgehaltskennwerte in erster Linie der Analyse des (System-) Verhaltens von:

- nicht durch Gezeiten dominierten Gewässern, wie beispielsweise den Küstengewässern und Flußmündungen entlang der Ostseeküste, oder
- Extremsituationen, wie z.B. spezielle Oberwasserereignisse, welche durch einen von den mittleren Verhätnissen deutlich abweichenden Salzgehaltsverlauf gekennzeichnet sind, sowie ferner
- zur Ermittlung von Salzgehaltskennwerten für beliebig lange oder kurze Analysezeiträume.

Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tideunabhängige_Kennwerte_des_Salzgehalts).

Metadaten:
Dieser Metadatensatz gilt als Elterndatensatz für die spezifizierten Metdatensätze:
- EasyGSH-DB_LZKS: Quantile des Salzgehalt (1996-2015)

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung.

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Motivation:
Die Berechnung und graphische Darstellung der tideunabhängigen Kennwerte des Wasserstands kann dazu beitragen, einige Aspekte des Systemverhaltens natürlicher Gewässer näher zu beleuchten. Im Gegensatz zu den Tidekennwerten des Wasserstands dient die Ermittlung der tideunabhängigen Wasserstandskennwerte in erster Linie der Analyse des (System-) Verhaltens von:

- nicht durch Gezeiten dominierten Gewässern, wie beispielsweise den Küstengewässern und Flußmündungen entlang der Ostseeküste, oder
- Extremsituationen, wie z.B. Sturmfluten in an die Nordsee grenzenden Ästuarien, welche durch einen von den mittleren Gezeiten deutlich abweichenden Wasserstandsverlauf gekennzeichnet sind, sowie ferner
- zur Ermittlung von Wasserstandskennwerten für beliebig lange oder kurze Analysezeiträume.

Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tideunabhängige_Kennwerte_des_Wasserstands).

Metadaten:
Dieser Metadatensatz gilt als Elterndatensatz für die spezifizierten Metdatensätze:
- EasyGSH-DB_LZKW: Quantile der Wasserstände (1996-2015)

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung.

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die Quantile des Tidehub für 5%, 50% und 95%, jeweils für die Jahre 1996-2015 für die Deutsche Bucht (Ratserauflösung: 100 m) und die Ausschließliche Wirtschaftszone (Rasterauflösung: 1000 m).

Als Tidehub wird der Mittlerer Höhenunterschied zwischen Tidehochwasser und den beiden benachbarten Tideniedrigwassern bezeichnet.

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tidekennwerte_des_Wasserstandes).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die mittlere Überflutungsdauer für die 12 Seemeilengrenze jeweils für die Jahre 1996-2015.

Die Überflutungsdauer ist die Zeit, die eine Fläche während einer Tide mit Wasser bedeckt ist.

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tidekennwerte_des_Wasserstandes).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die Anzahl der Tidehoch- und Tideniedrigwasserereignisse für die 12 Seemeilengrenze jeweils für die Jahre 1996-2015.

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tidekennwerte_des_Wasserstandes).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die Quantile (1% und 99%) des Salzgehaltes jeweils für die Jahre 1996-2015.

Quantile des Salzgehalts: Wert des Salzgehalts einer Zeitreihe, der von einem bestimmten prozentualen Anteil der vorliegenden Salzgehaltswerte nicht überschritten wird. Wird nur für dauerhaft überflutete Gebiete berechnet.
Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tideunabhängige_Kennwerte_des_Salzgehalts).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die Quantile (1% und 99%) der Wasserstände jeweils für die Jahre 1996-2015.

Quantile des Wasserstands: Wasserstandswert einer Zeitreihe, der von einem bestimmten prozentualen Anteil der vorliegender Wasserstandswerte nicht überschritten wird. Wird nur für dauerhaft überflutete Gebiete berechnet.
Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tideunabhängige_Kennwerte_des_Wasserstands).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Die x- und y- mittlere effektive Bodenschubspannung bei Flut-/Ebbestrom, jeweils für die Jahre 1996-2015.
In den Datensätzen werden die x- mittlere effektive Bodenschubspannung mit eastward beschrieben, während y- mittlere effektive Bodenschubspannung mit northward beschrieben wird.

Residuum der effektiven Bodenschubspannung während der Flut-/Ebbestromdauer. Vektorielle Größe. Betrag und Richtung folgen aus dem durch vektorielle Addition der Einzelvektoren (zu den verschiedenen Terminen) abgeleiteten Residuum-Vektor. Für den Fall gleichbleibender Richtung stimmen mittlere und residuelle effektive Bodenschubspannung überein. Das Residuum kann niemals größer als der definierte Mittelwert sein.

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tidekennwerte_der_Wirkung_der_effektiven_Bodenschubspannung).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Das mittlere Tidemittelwasser jeweils für die Jahre 1996-2015.

Als Tidemittelwasser wird der Wasserstand der waagerechten Schwerlinie einer Tidekurve bezeichnet.

Für weitere Informationen steht die Projektseite von EasyGSH-DB (www.easygsh-db.org) zur Verfügung. Eine genaue Beschreibung der Analysemodi befindet sich im BAWiki (http://wiki.baw.de/de/index.php/Tidekennwerte_des_Wasserstandes).

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004A

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Art des Datenzugangs
ZIP / GeoTIFF / WCS / GML / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020

Masseprozentuale Kornfraktionierung (¼-ϕ-Intervalle)

Definition:
Eine Summenkurve ist eine kontinuierliche, monotone mathematische Funktion, die an jeder Stelle einen Masseanteil für die entsprechende Korngröße darstellt. Um diese Funktion menschenlesbar abspeichern zu können, wird sie in vorgegebenen Intervallen diskretisiert, hier in der ϕ-skalierten Summenkurve in ¼-ϕ-Schritten.

Datenerzeugung:
Die Basis für sedimentologische Auswertungen bilden Oberflächensedimentproben, die im Rahmen des Projektes EasyGSH mittels anisotroper Interpolationsverfahren und unter Berücksichtigung hydrodynamischer Faktoren und Erosions- und Sedimentationsprozesse von Einzelproben verschiedener Jahre auf ein für ein Jahr gültiges Raster interpoliert wurden. An jedem dieser Rasterknoten liegt die Sedimentverteilung daher als Summenkurve vor. Für die Deutsche Bucht liegt dieses Basisprodukt für die Jahre 1996, 2006 und 2016 im 100 m Raster, für die Ausschließliche Wirtschaftszone Deutschlands für das Jahr 1996 im 250 m Raster vor.
Aus diesen Summenkurven wird im Wertebereich ϕ = -10 bis ϕ = 10 in ¼-ϕ-Schritten der aufsummierte Masseanteil des jeweiligen Intervalls errechnet und tabellarisch hinterlegt.

Produkt:
100 m Raster der Deutschen Bucht (1996, 2006, 2016) beziehungsweise 250 m Raster der Ausschließlichen Wirtschaftszone (1996), an denen für jeden Rasterknoten folgende Informationen bereitgestellt werden:

• Information zum Datenersteller (durch Interpolation und Rasterung smile consult GmbH)
• Probenbezeichnung (durch Interpolation und Rasterung laufende Nummer)
• Gültigkeitsdatum der Kornverteilung
• Lage der Kornverteilung
• Höhe der Kornverteilung
• Koordinatensystem
• Median-Korndurchmesser d50
• Tabellarische Auflistung der ¼-ϕ-Intervalle mit ihren Masseanteilen

Das Produkt wird im CSV-Format bereitgestellt.

mFUND-Projekt: EasyGSH-DB, FKZ: 19F2004C

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

smile consult GmbH (smile)

Art des Datenzugangs
ZIP / CSV / GML
Aktualität der Datensatzbeschreibung

31.01.2020