Filter
  • Zeitbezug (64)
    -
  • Frequenz (125)
  • Kategorien
  • Datenanbieter
  • Art des Zugangs
  • Lizenzen

160 Datensätze

Bestehende Bauwerke im Zuständigkeitsbereich des LSBG mit Informationen über Standort, ASB-Nummer, interner Bauwerksnummer, Bauwerksname und Baujahr. Folgende Bauwerke werden geführt: Straßenbrücken, Fußgängerbrücken, Tunnel, Lärmschutzwände, Stützwände und Schilderbrücken.

Straßen
Infrastruktur
Bereitgestellt durch

Transparenzportal Hamburg: Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer

Art des Datenzugangs

WFS / GML / XSD / HTML / WMS

Aktualität der Datensatzbeschreibung

17.09.2021

Raumbezug

Über diese API kann eine stundengenaue Gesamtbelegungsprognose für den Park-and-Ride-Parkplatz Lochhausen Nord, Lochhausener Str. 215, 81249 München, abgefragt werden. Der Prognosezeitraum erstreckt sich jeweils vom heutigen Tag bis zum zweiten Folgetag (insgesamt drei Tage). Innerhalb eines Tages können nur Uhrzeiten zwischen 7:00 und 18:59 Uhr gewählt werden, da für die übrigen Zeiträume keine validen Daten verfügbar sind. Innerhalb einer Stunde (das heißt von Minute 0 bis Minute 59) bleibt der Prognosewert jeweils konstant.

Die Prognose wird mit einem künstlichen neuronalen Netz ermittelt, das auf historischen Belegungsdaten (repräsentative Stichproben aus den Jahren 2014-2019) sowie historischen und laufend aktualisierten Daten zu relevanten Einflussfaktoren (Datum, Uhrzeit, Wochentag, Feiertag, Schulferien, Großveranstaltung und Wetter) basiert.

Um die Unsicherheit der Prognose einschätzen zu können, wird neben dem Erwartungswert auch ein minimaler und maximaler Wert angegeben, die sich beide aus dem Konfidenzintervall ergeben, das mit einer Irrtumswahrscheinlichkeit von 5 % ermittelt wurde (das heißt: in 95 % aller Fälle liegt der tatsächliche Wert zwischen dem minimalen und maximalen Prognosewert). Da trotzdem auch größere Abweichungen wegen außergewöhnlicher Ereignisse oder Situationen (z.B. Lockdown während Pandemie) in Einzelfällen möglich sind, kann die Richtigkeit der Prognose nicht garantiert werden.

Eingabeparameter mit Beispielwerten:
date=10.09.2021 (veränderlich)
time=07:00 (veränderlich)
location=1 (unveränderlich)

Beispielhafte Eingabe:
http://forecast.pamir-projekt.de/occupancy?date=10.09.2021&time=07:00&location=1

Ausgabeparameter (JSON-Format):
free parking lots average - durchschnittliche Anzahl von freien Stellplätzen
free parking lots maximal - maximale Anzahl von freien Stellplätzen
free parking lots minimal - minimale Anzahl von freien Stellplätzen
occupancy average - durchschnittlicher Belegungsgrad
occupancy maximal - maximaler Belegungsgrad
occupancy minimal - minimaler Belegungsgrad

Beispielhafte Ausgabe:
{
"free parking lots average": 121,
"free parking lots maximal": 139,
"free parking lots minimal": 96,
"occupancy average": 0.1310014591590153,
"occupancy maximal": 0.312462504146175,
"occupancy minimal": 0.0
}

mFUND-Projekt: PAMIR, FKZ: 19F2061A

Infrastruktur
Straßen
Bereitgestellt durch

ifak e.V.

Art des Datenzugangs

API

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

15.09.2021 —

Aktualisierungsfrequenz

Kontinuierlich

Raumbezug

Digitale Karten des Testfeldes A9. Extrahierte Objekte aus 3D Laserscanner Punktwolken.
- Autobahndirektion Südbayern: Zwischen Anschlussstelle Langenbruck und der Anschlussstelle Allershausen (ca. 27 km)
- Autobahndirektion Nordbayern: Zwischen Anschlussstelle Greding und der Trennung zwischen der Autobahndirektion Nordbayern und Südbayern (ca. 25 km)

Infrastruktur
Straßen
Bereitgestellt durch

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Art des Datenzugangs

AtomFeed / Portal / API

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

— 31.12.2016

Aktualisierungsfrequenz

Niemals

Raumbezug

Deutschland ist ein Zukunftsland. Ob superschnelles Internet oder neue Formen der urbanen Mobilität – das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt den Fortschritt mit Förderprogrammen in Millionenhöhe.

Erstmals zeigt nun eine interaktive Förderlandkarte auf der Internetseite des BMVI, wo und wie genau diese Gelder das Leben der Menschen verbessern. Leicht bedienbar und auf den Straßenzug genau, gibt die Förderlandkarte einen detaillierten Überblick über mehr als 16.250 Förderprojekte aus insgesamt 35 Förderprogrammen (Stand: 06/2021).

Wie funktioniert die interaktive Förderlandkarte?
Die Suche lässt sich in die Themenfelder Digitales, Infrastruktur und Mobilität unterteilen. Eine Auswahl nach bestimmten Förderprogrammen und Zeiträumen ist ebenfalls möglich. Die Suche kann örtlich eingrenzt werden: nach Bundesländern, Landkreisen, kreisfreien Städten oder auch Bundestagswahlkreisen. Jede Förderung kann standortgenau mit den jeweiligen Hintergrundinformationen zur Förderung in der Förderlandkarte abgerufen werden. Zu jedem Förderprogramm gibt es weiterführende Informationen auf der Internetseite des BMVI. Es besteht die Möglichkeit, die individuelle Auswahl zu exportieren (CSV, Excel), um damit offline weiterzuarbeiten.

Vorstellung der Förderlandkarte durch BM Scheuer

Luft- und Raumfahrt
Straßen
Wasserstraßen und Gewässer
Infrastruktur
Klima und Wetter
Bahn
Bereitgestellt durch

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Art des Datenzugangs

Portal / API

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

01.01.2010 — 28.02.2021

Aktualisierungsfrequenz

Vierteljährlich

Raumbezug

Daten des Zielfahrplans Deutschlandtakt im Format railML TT

Der Datensatz beinhaltet die Zugfahrten des Schienenpersonenfernverkehr (SPFV), Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und Schienengüterverkehrs (SGV) aus dem dritten und abschließenden Gutachterentwurf im Zielfahrplan Deutschlandtakt (weitere Informationen unter https://www.deutschlandtakt.de/). Diese Fahrplandaten werden im offenen Format railML TT 2.2 (Beschreibung des Formats siehe https://www.railml.org/) bereitgestellt.

Der Deutschlandtakt ist die Planungsgrundlage für einen bedarfsgerechten Ausbau und eine optimale Nutzung der Schieneninfrastruktur auf Basis eines Integralen Taktfahrplans mit systematisierten Trassen für alle Verkehrsarten. Ziel ist ein Ausbau der Bundesschienenwege für ein deutschlandweit vernetztes, schnelles, zuverlässiges, häufig verkehrendes Angebot mit optimalen Anschlüssen für den Schienenpersonenverkehr und mit bedarfsgerechten Kapazitäten für einen ausgeweiteten Schienengüterverkehr mit kürzeren Transportzeiten. Der Deutschlandtakt ist somit Kompass und durchgehende Planungsgrundlage für die infrastrukturelle Weiterentwicklung des deutschen Bahnnetzes.

Der Zielfahrplan Deutschlandtakt basiert auf einem integralen Taktfahrplan für den Personenverkehr mit optimalen Anschlüssen für das gesamte Angebot vom Hochgeschwindigkeitsverkehr bis zur Regionalbahn im längsten europäischen Schienennetz. Der Zielfahrplan ist angebotsorientiert und schafft damit die Basis für die angestrebte Verdopplung der Fahrgastzahlen. Gleichzeitig berücksichtigt der Deutschlandtakt gleichberechtigt die für einen wachsenden Güterverkehr erforderlichen Streckenkapazitäten.

Infrastruktur
Bahn
Bereitgestellt durch

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Art des Datenzugangs

Dateidownload

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

30.06.2020

Aktualisierungsfrequenz

Niemals

Raumbezug

Die Bundesregierung fördert seit November 2015 deutschlandweit den Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in den Regionen, in denen ein privatwirtschaftlich gestützter Ausbau bisher noch nicht gelungen ist. Das Ziel ist es, einen effektiven und technologieneutralen Breitbandausbau zur Erreichung eines nachhaltigen, zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetzes (Next-Generation-Access-Netz) zu fördern. Damit werden möglichst alle noch verbliebenen „weißen Flecken“ (verfügbare Anschlussgeschwindigkeit < 30 Mbit/s) mit schnellem Internet versorgt. Im August 2018 wurde die Förderung auf die ausschließliche Errichtung von Gigabitnetzen ausgerichtet. Gegenstand der Infrastrukturförderung ist entweder die Deckung einer Wirtschaftlichkeitslücke oder das Betreibermodell.

Wenn die kalkulierten Ausgaben die zu erwartenden Einnahmen übersteigen, spricht man von einer Wirtschaftlichkeitslücke. Dieses Defizit beim Netzbetreiber kann über das Bundesförderprogramm abgedeckt werden.

Im Falle des Betreibermodells hingegen wird die Errichtung der passiven Infrastruktur, wie beispielsweise Lehrrohre oder Glasfaserstrecken, durch die Gebietskörperschaft durchgeführt, die sodann zum Betrieb an private Netzbetreiber verpachtet wird. Die Förderung bezieht sich hierbei auf die Investitionsausgaben abzüglich des Barwerts der Pachteinnahmen, die anteilig auf den Bundesanteil der Förderung bezogen werden.

Der Bund beteiligt sich in der Regel mit Förderquoten zwischen 50 und 70 % an den Ausbaukosten und mit bis zu 100 % an den Ausgaben für Planungs- und Beratungsleistungen.

Die Förderung hochleistungsfähiger Breitbandnetze kann nur in unterversorgten Gebieten erfolgen. Ein Gebiet gilt bisher aufgrund beihilferechtlicher Vorgaben der EU als unterversorgt, wenn für den einzelnen Nutzer weniger als 30 Mbit/s im Download zur Verfügung stehen und kein privatwirtschaftlicher Ausbau erfolgt. Hierbei spricht man von der Aufgreifschwelle. Für Schulen gilt die Aufgreifschwelle pro Klasse. Bei Krankenhäusern wird die Aufgreifschwelle für jede(s) medizinische Station/Fachabteilung/Institut oder pro 11 Betten berechnet. Bei Gewerbegebieten gilt, dass diese förderfähig sind, wenn den ansässigen Unternehmen pro internetverbundenem Arbeitsplatz/Betriebsmittel keine Datenrate von 30 Mbit/s zur Verfügung steht.

Informationen zu den bewilligten Förderprojekten finden Sie in der Förderlandkarte des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Zum Stand der Verfahren zur Auswahl der Netzbetreiber können Sie sich über das zentrale Online-Portal zur Breitbandförderung ( www.breitbandausschreibungen.de) informieren. Allgemeine Informationen zum Breitbandförderprogramm des Bundes finden sich auf der Internetseite www.bmvi.de/breitbandfoerderung.

Infrastruktur
Bereitgestellt durch

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Art des Datenzugangs

Portal

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

22.10.2015 — 21.08.2020

Raumbezug

Das BMVI Open-Data-Portal mCLOUD bietet unter https://mcloud.de/export/ eine Exportschnittstelle (REST-API) an, über die Daten als RDF nach der DCAT-AP.de Spezifikation oder als CSV exportiert werden können.
Export als DCAT-AP.de in RDF/XML:
Basispfad: https://mcloud.de/export/datasets
Export als CSV:
Basispfad: https://mcloud.de/export/csv/datasets
Parameter:
Die Parameter in den Requests sind angelehnt an die Parameter im Portal bei einer abgesetzten Suche (URL). Am Ende einer Trefferseite im Portal wird auch immer der Export angeboten. Eine Möglichkeit ist also, ganz normal über das Portal zu suchen und dann am Ende einer Seite die Export URL zu kopieren.
Einzelner Datensatz
Ein einzelner Datensatz kann durch anhängen der UUID abgerufen werden.
Z.B. https://mcloud.de/export/datasets/922e436b-2f0d-42d7-b3f4-528debab8b87
Dieser Export steht in der mCLOUD im Datensatz als "Link zu den Metadaten" direkt zur Verfügung.
Vordefinierte Filter:
Alle Datensätze, die in den letzten 24 Stunden hinzugekommen sind: filter=newdatasets https://mcloud.de/export/datasets?filter=newdatasets Alle Datensätze, die in den letzten 24 Stunden geändert wurden (beinhaltet auch neu hinzugekommene Sätze): filter=modifieddatasets https://mcloud.de/export/datasets?filter=modifieddatasets
Paging (default):
pageSize=10 (Anzahl Sätze auf einer Seite) page=1 (erste Seite anzeigen) https://mcloud.de/export/datasets?page=1&pageSize=10 Im DCAT-AP.de Export werden am Anfang immer Navigationsinformationen mit ausgegeben: itemsPerPage (= pageSize Parameter) totalItems (Gesamtanzahl) firstPage (= erste Seite für page Parameter) lastPage (= letzte Seite für page Parameter)
Suchbegriff:
query=Fahrzeug
https://mcloud.de/export/datasets?query=Fahrzeug
Suchfacette:
aggs=...
Dahinter wird die Facette genau wie auch im Portal Request angegeben. Die Kodierung ist zu beachten:
format%3ACSV = Art des Zugangs "CSV"
categories%3Aroads = Kategorie "Straße"
format%3ACSV%40%40categories%3Aroads = Art des Zugangs "CSV" UND Kategorie "Straße"

Zusammen:
aggs=format%3ACSV%40%40categories%3Aroads
https://mcloud.de/export/datasets?aggs=format%3ACSV%40%40categories%3Aroads

Hier die Suche im Portal, daran kann man sich orientieren:
https://mcloud.de/web/guest/suche/-/results/filter/auto/format%3ACSV%40%40categories%3Aroads/0
Am Ende der Seite befindet sich auch der Link (als RDF):
https://mcloud.de/export/datasets?page=1&pageSize=1147&sortOrder=desc&sortField=latest&aggs=format%3ACSV%40%40categories%3Aroads
Sortierfeld:
Keine Angabe sortiert nach ID der Datensätze
sortField=relevance (Relevanz)
sortField=latest (Aktualität)
Sortierreihenfolge:
sortOrder=asc (aufsteigend, Default)
sortOrder=desc (absteigend)

Straßen
Bahn
Luft- und Raumfahrt
Wasserstraßen und Gewässer
Infrastruktur
Klima und Wetter
Bereitgestellt durch

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Art des Datenzugangs

API

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Aktualisierungsfrequenz

Täglich

Raumbezug

Diese API umfasst statische und dynamische Daten zu 10 Stellplätzen auf dem Park-and-Ride-Parkplatz Lochhausen Nord, Lochhausener Str. 215, 81249 München. Diese unmittelbar benachbarten Stellplätze sind jeweils mit einem druckempfindlichen Belegungssensor der ParkHere GmbH ausgestattet. Als dynamische Daten sind die aktuellen Belegungszustände von jedem Stellplatz in Echtzeit angegeben. Als statische Daten sind u.a. die geografischen Koordinaten von jedem Stellplatz angegeben.

Erläuterung zu den Daten:
id...ID des Stellplatzes (spot)
longitude...geografische Länge zur Stellplatzposition (in Grad, östliche Länge)
latitude...geografische Breite zur Stellplatzposition (in Grad, nördliche Breite)
timestamp...Erfassungszeitpunkt bzw. Beginn des aktuellen Zustands (Datum und Uhrzeit)
state...aktueller Belegungszustand des Stellplatzes (0=frei, 1=belegt)

Anmerkung:
Korrektur aller Stellplatz-Koordinaten am 27.08.2021 wegen ursprünglich ungenauer Messdaten. Die neuen Koordinaten wurden auf Basis eines aktuellen Luftbilds in JOSM (Open Street Map) ermittelt und eingezeichnet. Die neuen Kartendaten (Stellplätze mit Umrandung) wurden auch auf den Open Street Map-Server hochgeladen.

mFUND-Projekt: PAMIR, FKZ: 19F2061A

Straßen
Infrastruktur
Bereitgestellt durch

ifak e.V.

Art des Datenzugangs

API

Aktualität der Datensatzbeschreibung

15.09.2021

Zeitbezug der Daten

19.12.2019 —

Aktualisierungsfrequenz

Kontinuierlich

Raumbezug

Der Datensatz enthält die Anzahl der im angegebenen Zeitraum zugelassenen Taxiunternehmen für die Vermietung von Kraftfahrzeugen und die Anzahl an Taxen.

Infrastruktur
Bereitgestellt durch

OpenData Berlin: Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten

Art des Datenzugangs

CSV

Aktualität der Datensatzbeschreibung

09.09.2021

Zeitbezug der Daten

01.07.2020 — 01.09.2021

Aktualisierungsfrequenz

Monatlich

Der Datensatz enthält die Anzahl der im angegebenen Zeitraum zugelassenen Unternehmen für die Vermietung von Kraftfahrzeugen und die Anzahl an Mietwagen.

Infrastruktur
Bereitgestellt durch

OpenData Berlin: Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten

Art des Datenzugangs

CSV

Aktualität der Datensatzbeschreibung

09.09.2021

Zeitbezug der Daten

01.07.2020 — 01.09.2021

Aktualisierungsfrequenz

Monatlich